20 Milliarden Euro Schaden durch Spionage

Spioniert wird Heut zu Tage fast in jedem Land, doch das der Schden so hoch sein kann, ahnen wohl wenige. Laut dem deutschen Innenministerium entsteht in Deutschland jährlich ein Schaden von ca. 20 Milliarden Euro durch Wirtschaftsspionage. Agust Hanning, Innenstaatssekretär, betonte das zur Zeit besonders Länder aus dem asiatischen Raum, an der Wirtschaftsspionage in Deutschland beteilligt sind. Das sowas unsere Arbeitsplätze gefährdet ist ganz klar. Den durch das Mittel der Spionage, sparen sich die Konkurrenten eine Menge Geld. Durch das wegfallen der Forschungs- und Entwicklungskosten hat die Konkurrenz die Möglichkeit ihre Waren zu Niedrigstpreisen anzubieten. Und genau an dieser Stelle wird es Gefährlich für Arbeitsplätze in Deutschland. Durch eine engere Zusammenarbeit zwischen Staat und Wirtschaft, soll dem Problem der Industriespionage vorgebeugt werden. Klar ist aber auch, das dies nicht immer möglich ist. Einen kompletten Schutz kann man wohl nicht gewährleisten.

Einen Kommentar schreiben