Mobbing

Ob der Mobber tatsächlich weis was er macht ist der Zeit noch nicht ganz klar, auch ob das Opfer immer die Attacken bemerkt. Tatsache ist jedoch das es zu einer enormen Belastung für den gemobbten werden kann. Zwar kann man dagegen vorgehen, nur gibt es dabei oft ein Problem. Das Problem liegt in der Beweisbringung, wie kann ich das Mobbing gegen mich selbst beweisen. Was helfen kann ist ein sogenanntes Mobbing-Tagebuch, aber auch das muss nicht immer hilfreich sein. Was aber eine Möglichkeit ist, ist die Einschaltung eines Detektives, der im Betrieb nachforschungen anstellt. In wie fern der Detektiv damit erfolg hat ist auch abhängig von der Firma. Zum Beispiel ob eine aussenstehende Person einen richtigen Einblick in das Betriebsklima bekommt. Kann er aber Beweise sichern wie Ton-Aufnahmen oder sogar Videos von tatsächlichen Mobbing-Handlungen, kann es unangenehm werden für den Mobber. Mobbing kann, wenn es nachgewiesen werden kann, zur fristlosen Kündigung des Mobbers führen, bis hin zu Geldstrafen wegen enstandener Arztkosten oder Therapien. Trotz dieser Möglichkeiten, ist es aber schwer etwas zu erreichen, da es nicht wirklich ein Gesetz gegen Mobbing gibt. Oft bleibt dem gemobbten nur die Kündigung um sich dagegen zu wehren.

Einen Kommentar schreiben